Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

Die Firmware der CloudBox wird kontinuierlich weiterentwickelt, um neue Funktionen in everHome bereitzustellen. Der Firmware Update für die CloudBox wird durch das everHome Firmware Utility unter Windows oder Mac OS X durchgeführt. Die Version des everHome Firmware Utilities entspricht hierbei der Firmware Version. Generell können Firmware Updates für die CloudBox in beliebiger Reihenfolge vorgenommen werden. Sollte es mit einer neuen Firmware Version bei Ihnen zu Problemen kommen, so lässt sich diese problemlos durch eine ältere Firmware Version ersetzen.

Ein Firmware Update muss im Heimnetzwerk durchgeführt werden, in dem die CloudBox angeschlossen ist. Der genutzte PC sollte über einen LAN-Anschluss im Heimnetzwerk verfügen. Bei Problemen nutzen Sie bitte anstatt eines WLAN-Anschlusses einen LAN-Anschluss.

Inhalt dieser Seite

Schritt-für-Schritt Anleitung
 

 

1. Das everHome Firmware Utility

Zum Firmware Update der everHome CloudBox steht das everHome Firmware Utility zur Verfügung. Das Firmware Utility beinhaltet das für den Firmware Update benötigte Firmware Image mit gleicher Version. Dieses Firmware Image wird durch das Firmware Utility auf der CloudBox ausgetauscht.

Firmware VersionÄnderungen

Firmware V4.4.1 für Windows

Firmware V4.4.1 für macOS

Unterstützung von broadlink Sensoren

Unterstützung von ekey Sensoren

Unterstützung von heicko Aktoren und Sensoren

Firmware V4.4.0 für Windows

Firmware V4.4.0 für macOS

Unterstützung von Intertechno Sensoren mit Haus-/Gerätecode

Fehlerbehebungen

Firmware V4.3.8 für Windows

Firmware V4.3.8 für macOS

Unterstützung TFA Dostmann Sensoren

Firmware V4.3.7 für Windows

Firmware V4.3.7 für macOS

Unterstützung Philips Hue Bridge

Firmware V4.3.5 für Windows

Firmware V4.3.5 für macOS

Unterstützung von Rohrmotor24 Sensoren

Firmware V4.3.4 für Windows

Unterstützung von MAX! Sensoren und Aktoren

Firmware V4.3.3 für Windows

Firmware V4.3.3 für macOS

Fehlerbehebungen für 433.92 MHZ Sensoren

Firmware V4.3.2 für Windows

Firmware V4.3.2 für macOS

Unterstützung von 433.92 MHZ Sensoren, Fehlerbehebungen für SONOS Zonen


Das Firmware Utility für Windows erfordert Windows 7 oder höher. 

 

Sollten Sie ein Problem über den Kunden-Support melden wollen, so stellen Sie zunächst sicher, dass die CloudBox über eine der gelisteten Firmware Versionen verfügt. Nur so können wir Ihre Support-Anfrage bearbeiten. Siehe auch Feststellung der Firmware Version der CloudBox.

Sollte Ihre eingesetzte Firmware Version älter sein, so ist ein sicherer und stabiler Betrieb nicht gewährleistet.



2. Download des Firmware Utilities

Führen Sie den Download des gewünschten Firmware Utilities durch. Nach erfolgtem Download der zip-Datei müssen Sie diese auf dem PC entpacken.


3. Führen Sie das Firmware Utility aus

Firmware Update

Stellen Sie sicher, dass die CloudBox mit ihrem Heimnetzwerk verbunden ist, damit diese vom everHome Firmware Utility gefunden werden kann.

Deaktivieren Sie eine auf dem PC aktive Firewall, um eine Netzwerk-Verbindung vom PC zur CloudBox zu ermöglichen.

Nutzen Sie bei auftretenden Problemen einen PC mit Ethernet-Anschluss, der direkt über LAN an den Router angeschlossen ist, an dem auch die CloudBox angeschlossen ist.


  1. Starten Sie das Programm everhomeFirmware.exe, um das Firmware Update für die CloudBox durchzuführen.

  2. Nachdem die CloudBox vom everHome Firmware Utility im Heimnetzwerk gefunden wurde, erscheint diese in der Liste.

  3. Wählen Sie die CloudBox in der Liste aus und starten Sie das Firmware Update, indem Sie die Schaltfläche 'Firmware aktualisieren' betätigen.

Der Lösch- und Schreibvorgang des Firmware Images auf die CloudBox kann mehrere Minuten dauern. Nach Abschluss des Firmware Updates ist die CloudBox wieder betriebsbereit.

 
 





Erzwungener Firmware Update

Wird die CloudBox in der Liste des everHome Firmware Utilities nicht angezeigt, so verfahren Sie wie folgt

  1. Setzen Sie die Option 'Firmware-Update erzwingen (nicht empfohlen)'.

  2. Trennen Sie die CloudBox kurz vom Strom.
    Beim Booten der CloudBox sollte diese nun in der Liste angezeigt werden. Die CloudBox wird durch die Option 'Firmware-Update erzwingen (nicht empfohlen)' des Firmware Utilities daran gehindert, vollständig zu starten und wird somit keine Verbindung zum everHome Server aufbauen.
     
  3. Wählen Sie die CloudBox in der Liste aus und betätigen Sie die Schaltfläche 'Firmware aktualisieren'.
     

Der Lösch- und Schreibvorgang des Firmware Images auf die CloudBox kann mehrere Minuten dauern. Nach Abschluss des Firmware Updates ist die CloudBox wieder betriebsbereit.

 

Auch ein abgebrochener Firmware Update kann die CloudBox nicht unbrauchbar machen.

Auch wenn die CloudBox im Heimnetzwerk nicht mehr gefunden werden kann, lässt sich ein Firmware Update immer über die Option 'Firmware-Update erzwingen' durchführen. Auch wenn die CloudBox nicht mehr startet und die LED 'ROT' bleibt, lässt sich ein Firmware Update immer über die Option 'Firmware-Update erzwingen' durchführen.

Sollte es beim Firmware Update mit der Option 'Firmware-Update erzwingen' dennoch zu Problemen kommen, so verbinden Sie die CloudBox für den Firmware Update direkt mit dem Router.

Halten Sie sich an die obige Beschreibung 'Erzwungener Firmware Update'.

Sollte der Lösch- und Schreibvorgang des Firmware Images auf die CloudBox stehen bleiben, so trennen Sie die CloudBox kurz vom Strom. Danach sollte der Lösch-/Schreib-Vorgang automatisch fortgesetzt werden.

 



4. Überprüfung der Firmware Version der CloudBox

Im everHome Portal finden Sie unter dem Menüpunkt 'Geräte' die CloudBox. Klicken Sie auf die Einstellungen des Gerätes. Die Firmware Version der CloudBox wird im Feld 'Firmware Version' angezeigt.